Die Frage nach dem Sinn des Lebens

Protokoll des Beginns eines Rhythmenlehre-Seminars der Sterndeuterei Zalto am 15.8.2018 in Lambach bei Wels

FZ*: Nur diejenigen dürfen jetzt mitreden, die am 10. Mai 2018 nicht in Graz waren.

S*: Ich war nicht... Ich auch nicht... 10. Mai 2018, Graz, um wieviel Uhr?

FZ: 10 Uhr 28. Da war an dem 10. Mai in Graz Rhythmenlehre Seminar und am Anfang habe ich eine Viertelstunde oder zwanzig Minuten über Fragehoroskope geredet und erklärt, wie faszinierend die sind und wie gut das funktioniert und hab gesagt, da kann man im Prinzip alles fragen, außer vielleicht Uuuups... das hier!


Und hab dann auf den Tagesaszendenten geschaut... Der Tagesaszendent müßte genau sagen, worum es geht bei dem, wo ich gemeint hab, das kann man nicht... oder kann man schon fragen, aber es ergäbe keinen Sinn.
Und da war der Aszendent auf 1° Löwe und der Sonnenstand war exakt Spitze Haus 11, bogenminutengenau. Was heißt das? Welche Frage kann das sein? Das hätte mich interessiert, ob man da ohne weiteres draufkommt, wenn man nicht...

S: Aber du weißt, welche Frage das ist?

FZ: Ich weiß, welche Frage das ist. Ich hab mir das Horoskop dann im Detail angeschaut und gefunden, es ist so faszinierend, daß ich es heute kurz an die Tafel gib.

Der kurze Weg: Aszendent Löwe und Sonne, da ist ja Anlage und Durchführung gleich.

S: Genau.

FZ: Wonach könnte da gefragt werden?

S: Irgendwie ein Neubeginn. Ob man ein neues Revier vielleicht bekommt?

S: Heißt die Frage: Wie kommt man in den Himmel?

Gelächter

FZ: Kommt schon eher hin. Wie tätest du das begründen?

S: Ich würde sagen mit der Sonne in 11. Das heißt, heute haben wir ja Mariä Himmelfahrt, nicht? Maria steigt in den Himmel auf und dieser Stier ist ein Revier natürlich. Das Revier da oben in den Wolken oder wie, würde ich sagen.

FZ: Weißt, was die Frage ist? Ich hab gesagt, man kann alles fragen, es sei denn, man würde jetzt gerade fragen nach dem Sinn des Lebens, also das nicht! Und dann schau ich auf die Aszendentenuhr und das ist es (siehe Horoskop). Das ist die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens. Das ist eigentlich nicht die Frage, sondern die Antwort auf das, wovon ich gemeint habe, das kann man so nicht fragen. Aber laut Rhythmenlehre ist halt der Herrscher von 1 in 11, also die Frage nach dem Sinn des Lebens ist das Leben selber, der Löwe, und ist der gebunden ans elfte Haus oder nicht, das ist die Frage.

S: Mhmmm...

FZ: Und exakt auf der Spitze des Elften. Das heißt, es geht im Leben um nichts anderes als ums Leben und bindet es sich ans elfte Haus. Das ganze Horoskop ergibt dann ein sehr klares Bild. Es ist ein sehr klares Horoskop, wenn wir alle anderen Planeten hineintun, und das werden wir jetzt machen.

S: Darf ich noch ganz kurz was fragen? Die Frage nach dem Sinn des Lebens... Ich bin nicht müde geworden, meinen Schülern zu sagen, das ist eine der dümmsten Fragen und zwar deshalb, weil sich der Sinn des Lebens ja eh einstellt in irgendeiner Form.

FZ: Sagt ja das Horoskop. Ich hab das ja nur spaßhalber gefragt. Ich hab gesagt, man darf alles fragen, aber man muß nicht gerade nach dem Sinn des Lebens fragen, eben weil's eine so blöde Frage ist. Und dann fällt mir ein, na ja, schaust du, was haben wir denn jetzt gerade und da ist der Aszendent gerade in den Löwen gegangen. Da hab ich gesagt, na ja gut, der Sinn des Lebens ist das Leben selber, der Löwe. Aber wo steht denn die Sonne? Spitze 11.

S: Das zeigt ja, daß man einfach nicht nur nach dem Leben selber fragen kann, sondern es muß das elfte Haus mit dabei sein. Das hat schon mit der Frage zu tun, wie komme ich in den Himmel? Nur nach meinem Leben allein kann ich nicht fragen, sondern nur in Verbindung mit dem da oben.

FZ: Du hast das präzise beantwortet. Du hast ja genau die Antwort gegeben auf die Frage, die meiner Meinung nach dabei rauskommt: Was ist der Sinn des Lebens? Wie komme ich in den Himmel. Bin ich erlösbar oder nicht. Du hast die Antwort ja gegeben. So blöd die Frage ist, weil's so die Überdrüberfrage ist, wo man sagt, da braucht man doch nicht fragen. Aber du hast genau die Antwort darauf gegeben. Du warst da schon gescheiter als du's im nachhinein jetzt bist, wo du sagst, man braucht eh nicht fragen.

Gelächter

S: Aus dem Bauch heraus.

FZ: Normal denkt man sich: Blödsinn, so was braucht man nicht fragen und dann schaut man und denkt ach ja, doch, man kann schon fragen.

S: Ja, so kann man schon fragen. Ist richtig, ja, man kann alles fragen.

* Franz Zalto

*Seminarteilnehmer